Anschrift:

mSn Consulting
H. Peter Prestin
Jahnstraße 7
26871 Papenburg

Tel.: 0 49 62 / 90 77 50
Fax: 0 49 62 / 90 77 51

E-Mail: info[at]msnp.de (Kontakt)

Inhaber / Verantwortlich i.S.d. Presserechts:
Dipl.-Ing. H. Peter Prestin

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a UStG: DE813238926

Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung oder Speicherung von Informationen und Daten - auch auszugsweise - bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung des Betreibers.

Der Betreiber dieser Seiten übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für von Dritten erstellte oder veröffentlichte Informationen, die über einen Hyperlink auf diesen oder anderen Internetseiten zugänglich sind.

Desweiteren verweisen wir ausdrücklich auf das Telekommunikationsgesetz (TKG) und das Telemediengesetz (TDG).

Bitte beachten sie unsere rechtlichen Hinweise (AGBs, Haftungsausschluss, Datenschutzerklärung) --> RECHTLICHES

Design & Template: Maik Ahrens / www.vmah.de

Fotos: Soweit nicht am Bild beschrieben, haben wir Fotos bei Clipdealer.de erworben und eigenes Material verwendet. Bitte beachten Sie, dass alle Medien geschützt sind und ohne unsere ausdrückliche, schriftliche Zustimmung nicht verwendet werden dürfen.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sollten irgendwelche Inhalte oder die designtechnische Gestaltung dieser Website oder die Inhalte des E-Mail-Verkehrs, der über die Domain www. msnp.de abgewickelt wird, fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

Wir werden dafür sorgen, dass zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Website und E-Mails in angemessener Frist entfernt, bzw. den rechtlichen Vorgaben angepasst werden, ohne dass Sie juristische Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

Die Einschaltung eines Anwaltes, zwecks einer für uns kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht unserem wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.